Hier finden Sie Hilfe

KISS Mainz

SEKIS Trier

WeKISS

KISS Pfalz

Tel.: 0651 141180

Aktuelles

Seite 1 von 7: erste vorherige 1234567 nächste letzte

Newsletter November 2021

Mit unserem aktuellen Newsletter erhalten Sie das Coronavirus-Update, wir informieren über die Förderung 2022, Gesamttreffen und unseren Podcast "#Nicht allein".

Coronavirus-Update: Selbsthilfegruppen dürfen sich weiterhin treffen

Teilnehmen können Geimpfte und Genesene, Personen, die aus medizinischen Gründen keine Impfung empfangen können, und einen tagesaktuellen Test von einer Teststelle vorweisen können.

Kostenfreier Workshop für Selbsthilfe-Engagierte

Regelmäßig bieten wir Workshops für Selbsthilfe-Engagierte an.
Am 19. November geht es um einen besseren Umgang mit Konflikten.

Sie suchen einen interessanten Job?

Wir suchen für zwei neue, spannende Projekte und für die PflegeSelbsthife Mitarbeiter:innnen (m,w,d) und freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Corona: Keine Sonderregelung mehr für Selbsthilfegruppen

Weil sich generell wieder mehr Menschen treffen dürfen, enthält die neuste Corona-Bekämpfungsverordnung für Rheinland-Pfalz keine Sonderregelung mehr für Selbsthilfegruppen.

Hilfe für Helfende der Flutkatastrophe

Die Schulung richtet sich an Einsatz- und Rettungskräfte, sowie ehrenamtlich Helfende, die sich in der Katastrophenarbeit engagieren. Vorwissen wird nicht vorausgesetzt.
 
Die Veranstaltung geht über zwei Tage, jeweils von 10 Uhr bis 17 Uhr, ohne Übernachtung. Für ihr leibliches Wohl ist gesorgt.

#nicht allein – Der Podcast aus der Selbsthilfe

Viel Spaß beim Hören!

Seelische Gesundheit im Blick 2021

Workshops & mehr: Das Programm "Seelische Gesundheit im Blick 2021" fürs zweite Halbjahr ist da! Plätze sind begrenzt, die Teilnahme ist kostenfrei.

Was los Papa?

Das Kinderbuch "Was los Papa?" erzählt die Geschichte von Luise und ihrem Papa Piet, eine Geschichte über Depression und Selbsthilfe. Das Buch ist kostenfrei und über die SEKIS erhältlich.

Hilfe für Helfende der Flutkatastrophe

Die Schulung richtet sich an Einsatz- und Rettungskräfte, sowie ehrenamtlich Helfende, die sich in der Katastrophenarbeit engagieren. Vorwissen wird nicht vorausgesetzt.
 
Die Veranstaltung geht über zwei Tage, jeweils von 10 Uhr bis 17 Uhr, ohne Übernachtung. Für ihr leibliches Wohl ist gesorgt.

Debug löschen