Hier finden Sie Hilfe

KISS Mainz

SEKIS Trier

WeKISS

KISS Pfalz

Tel.: 0651 141180

Newsletter Juli 2020

Wechsel in der Geschäftsführung der SEKIS

Nach fast 25 Jahren übergibt Carsten Müller-Meine die Geschäftsführung der Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle e. V. Trier an Andreas Schleimer. Herr Müller-Meine hat die Arbeit der SEKIS in Trier maßgeblich geprägt.
 
Die Zahl der Selbsthilfegruppen und Initiativen ist über die Jahre immer weiter gewachsen. Heute sind rund 450 Gruppen zu mehr als 130 Themen in unserem Gebiet aktiv. Die SEKIS ist für die Stadt Trier und die Landkreise Bernkastel-Wittlich, Birkenfeld, Eifelkreis Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Kusel, Trier-Saarburg und Vulkaneifel zuständig.
Neben der Beratung und Vermittlung von Interessierten und Betroffenen an Gruppen unterstützt die Kontaktstelle bei Gruppengründungen und begleitet Gruppen. Daneben bieten wir immer wieder Seminare und Fachtage an. In den vergangenen Jahren wurde mit dem Format „Seelische Gesundheit im Blick“ zum Beispiel erfolgreich neue Impulse für die Selbsthilfe gesetzt.
 
Die andauernde Pandemie hat die Selbsthilfe getroffen. Reale Treffen waren über Monate nicht möglich. Hier haben wir mit digitalen Formaten die Gruppen unterstützt. Daneben haben Gruppen auch weitere Wege (Messenger-Gruppen, Telefonsprechstunden, Spaziergänge u. v. m.) gefunden, in Kontakt zu bleiben.
 
Der neue Leiter Andreas Schleimer erklärt: „Die SEKIS ist eine wichtige Anlaufstelle. Mit der wertvollen Arbeit meiner Kolleginnen in der Kontaktstelle verknüpfen wir Einzelne hin zu einem sozialen Netzwerk, in dem sie sich austauschen und gegenseitig unterstützen. Es ist unsere gesamtgesellschaftliche Aufgabe, dass Ausgrenzung, Diskriminierung und Stigmatisierung zurückgedrängt werden und alle Menschen die Chance haben, selbstbestimmt ihr Leben gestalten zu können. Daran arbeiten wir jeden Tag in der Kontaktstelle.“
 
Carsten Müller-Meine hat die SEKIS aufgebaut und weiterentwickelt. Wir wünschen Herrn Müller-Meine für seine neue Aufgabe viel Erfolg und alles Gute. Es freut uns besonders, dass er unserem Verein in einer ehrenamtlichen Tätigkeit weiterhin eng verbunden bleibt.

Persönliche Weiterentwicklung Teil II: "Seelische Gesundheit im Blick 2020"

„Im zweiten Halbjahr können endlich wieder Live-Veranstaltungen stattfinden", sagt SEKIS-Mitarbeiterin Elke Thees. Sie ist Ideengeberin des Projekts „Seelische Gesundheit im Blick“ und hat seit fünf Jahren die Federführung.
Nachdem die Workshops des Projekts coronabedingt im ersten Halbjahr 2020 auf „online" umgestellt wurden, kann es im zweiten Halbjahr wieder Live-Veranstaltungen geben.
 
Kostenfreie Workshops zu Themen wie Achtsamkeit, Emotionales Essen, Humor oder Resilienz finden live - natürlich unter Beachtung aller Abstandsregelungen und Hygienebestimmungen - im Seminarraum der SEKIS statt. „Denn leider gibt es nach wie vor kaum Möglichkeiten, externe Räume zu nutzen", sagt Thees.
Aus diesem Grund werde es auch einige Online-Workshops geben: das Gedächtnistraining mit Monika Biewer am 28. August und den Workshop Emotionales Essen mit Annemarie Seekings am 17. Oktober 2020.
 
Die für Oktober geplante Fachtagung der SEKIS wird auf den 26. Februar 2021 verschoben – weitere Informationen folgen.
Möglich ist die Veranstaltungsreihe durch die finanzielle Unterstützung der IKK Südwest, der Stadt Trier und des Landkreises Trier- Saarburg sowie durch die Mithilfe von Kooperationspartnern, Förderern und Selbsthilfegruppen. Die Workshops können kostenfrei angeboten werden. Weitere Infos erhalten Sie hier

Neue Gruppen in Gründung

Auch aktuell werden wieder neue Gruppen gegründet: Etwa zu Themen wie Borderline oder Kaufsucht. Denn die SEKIS bringt nicht nur Menschen mit bestehenden Selbsthilfegruppen ins Gespräch - live und online, sondern begleitet auch bei der Gründung neuer Gruppen. In unserem Zuständigkeitsbereich gibt es aktuell rund 450 Selbsthilfegruppen zu 130 Themen. Hier mehr zu Gruppen in Gründung

Debug löschen