HIER FINDEN SIE HILFE

AhrweilerAlten-kirchenAlzey-WormsBadDürk-heimBadKreuznachBernkastel-WittlichBirkenfeldCochem-ZellDonners-bergkreisEifelkreisBitburg-PrümKaisers-lauternKuselMainz-BingenMayen-KoblenzNeuwiedRhein-Hunsrück-KreisRhein-Lahn-KreisSüdl.Wein-str.Südwest-pfalzTrier-SaarburgVulkan-eifelWester-waldkreis123456789101112AB
Zum Hauptinhalt springen

Tel.: 02663-25 40    |    E-Mail: info@wekiss.de

Bundesweite Aktionswoche Alkohol - Selbsthilfe stellt sich vor

„Schon mal Selbsthilfe probiert?“ Unter diesem Motto nimmt die Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (WeKISS) an der diesjährigen bundesweiten Aktionswoche Alkohol teil, um über die örtlichen Möglichkeiten der Selbsthilfe zu informieren.

Die Aktionswoche Alkohol 2022- initiiert von der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS) und dem Blauen Kreuz Deutschland e.V. (BKD) - findet vom 14. bis 22. Mai statt. Mit Veranstaltungen und Aktionen im ganzen Bundesgebiet informieren tausende Einrichtungen und Engagierte auf vielfältige Art und Weise zum Thema Alkohol und laden zum Nachdenken über den Konsum ein.

Der thematische Schwerpunkt liegt in diesem Jahr im Bereich der Sucht-Selbsthilfe: Was ist Sucht-Selbsthilfe? Was kann sie leisten? Wer kann an einer Sucht-Selbsthilfegruppe teilnehmen? Wo findet man eine Sucht-Selbsthilfegruppe? Wie kann man die Sucht-Selbsthilfe unterstützen?  Aus diesem Anlass beteiligt sich die Selbsthilfekontaktstelle WeKISS in Westerburg gemeinsam mit der Selbsthilfegruppe Freundeskreis Westerwald - Gruppe Westerburg an der Aktionswoche.

Am Mittwoch den 18. Mai 2022 lädt die WeKISS zu alkoholfreien Cocktails auf den Marktplatz in Westerburg ein. „Zum Markttag kommen viele Bürger zu einem regen Treiben zusammen. Das ist eine gute Gelegenheit, um die Arbeit und die Möglichkeiten der örtlichen Selbsthilfe vorzustellen“, so Moritz Schlenbäcker, Mitarbeiter der WeKISS.

Alkoholkonsum ist hierzulande so normal, dass man eher auffällt, wenn man nicht trinkt. Problematischer Umgang mit Alkohol oder eine Suchterkrankung bleiben hingegen oft lange unbemerkt. Die Selbsthilfe ist hier eine ganz wichtige Anlaufstelle und bietet Austausch auf Augenhöhe für Betroffene und Angehörige.

Alle Interessierten sowie Engagierte und Mitglieder aus den Selbsthilfegruppen sind herzlich eingeladen, bei einem alkoholfreien Cocktail mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der WeKISS sowie aktiven Selbsthilfemitgliedern ins Gespräch zu kommen.

Nachrichten

Einige Betroffene, die an Covid-19 erkrankt waren, müssen sich mit gesundheitlichen Langzeitfolgen der Viruserkrankung auseinandersetzen. Die Folgen…

Weiterlesen

Folgende Veranstaltungen wird es in diesem Jahr geben: 23.09.2022 in Koblenz und am 30.09.2022 in Saarbrücken

Weiterlesen
Vorankündigung Flyer WeKISS 30 Jahre mittendrin

Die WeKISS ist 30 Jahre jung geworden.

Das möchten wir mit Ihnen und Euch feiern.

Weiterlesen

Gründung einer Selbsthilfegruppe in Horhausen

In Horhausen hat sich die Selbsthilfegruppe „Ein schwaches Herz“ Was tun? gegründet. Offener Umgang mit…

Weiterlesen

Am 26.07.2022 war es endlich wieder soweit. Der Seniorenstammtisch aus Hachenburg ging auf „Tour“. Die Selbsthilfekontaktstelle WeKISS organisierte…

Weiterlesen

AGUS-Selbsthilfegruppe Region Westerwald lädt zur Ausstellung und Filmvorführung in Westerburg ein.

Weiterlesen

Die Gruppe möchte ihre Erfahrungen zum Thema Sex- und Liebessucht miteinander teilen, sich motivieren und Mut zusprechen zukünftiges Verhalten zu…

Weiterlesen

 

Die Selbsthilfegruppe „Selfin“ sucht nach positiver Weiterentwicklung einiger Teilnehmer*innen neue Interessent*innen, die sich mit Gleichgesinnten…

Weiterlesen

Telefonische Sprechzeiten

02663-25 40

Montag 14:00 - 18:00 Uhr
Dienstag 09:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch 09:00 - 14:00 Uhr
Donnerstag 09:00 - 14:00 Uhr
 

Kontakt

WeKISS | DER PARITÄTISCHE
PARITÄTISCHES Zentrum

Marktplatz 6
56457 Westerburg

Tel.: 02663-25 40
Fax: 02663-2667
E-Mail: info@wekiss.de