Hier finden Sie Hilfe:

KISS Mainz

WeKISS

SEKIS Trier

KISS Pfalz

WeKISS KISS Mainz SEKIS Trier KISS Pfalz Altenkirchen Neuwied Westerwaldkreis Ahrweiler Mayen-Koblenz Rhein-Lahn-Kreis Eifelkreis Bitburg-Prüm Bernkastel-Wittlich Vulkaneifel Cochem-Zell Trier-Saarburg Birkenfeld Kusel Rhein-Hunsrück-Kreis Bad Kreuznach Mainz-Bingen Alzey-Worms Donnersberg-Kreis Kaiserslautern Bad Dürkheim Rhein-Pfalz-Kreis Südwestpfalz Südliche Weinstraße Germersheim Ahrweiler Alten- kirchen Alzey- Worms Bad Dürk- heim Bad Kreuznach Bernkastel- Wittlich Birkenfeld Cochem- Zell Donners- bergkreis Eifelkreis Bitburg-Prüm Kaisers- lautern Kusel Mainz- Bingen Mayen- Koblenz Neuwied Rhein- Hunsrück- Kreis Rhein-Lahn- Kreis Südl. Wein- str. Südwest- pfalz Trier- Saarburg Vulkan- eifel Wester- waldkreis 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 A B
Zum Hauptinhalt springen

Tiefe Hirnstimulation bei Parkinson: Aufruf zur Gründung einer Selbsthilfegruppe

Wenn sich genügend Interessierte bei der Selbsthilfekontaktstelle WeKISS melden, wird die Selbsthilfegruppe gegründet.

Viele an Parkinson erkrankte Menschen leiden an Symptomen wie einer Steifheit der Muskeln und verlangsamten Bewegungen. Genauso können sich auch durch unwillkürliches Zittern der Gliedmaßen - z.B. der Hände - durch Überbeweglichkeiten, unwillkürliche Bewegungen, oder beispielsweise auch Sprachprobleme im Alltag belastet oder eingeschränkt sein. Die Tiefe Hirnstimulation (THS) ist eine mögliche Behandlungsmethode, die zu einer Verbesserung der Symptomatik beitragen kann. Betroffene, die sich mit dem Gedanken auseinandersetzen, einen solchen operativen Eingriff vornehmen zu lassen oder diesen bereits hinter sich haben, sollen nun die Möglichkeit bekommen, sich regelmäßig untereinander austauschen zu können. Dabei werden auch Angehörige angesprochen.

In Koblenz möchte eine Betroffene dazu eine Selbsthilfegruppe gründen. Die Selbsthilfegruppe soll die Möglichkeit bieten, sich mit anderen Betroffenen und Angehörigen auf Augenhöhe auszutauschen. Die Entscheidung, ob man sich für oder gegen eine derartige Operation entscheidet, ist eine sehr emotionale. Mit Menschen in ähnlichen Situationen zu sprechen kann dabei sehr hilfreich sein. Es ist also egal, ob man sich noch im Entscheidungsprozess befindet, bereits ein Implantat besitzt oder Angehörige*r ist, jede*r ist willkommen. Man tauscht sich neutral über das Für und Wider aus. Mittelfristig ist angedacht, die Betroffenen- und Angehörigentreffen getrennt voneinander stattfinden zu lassen. Dies wird jedoch im Austausch mit den Teilnehmenden gemeinsam besprochen und entschieden.

Was die Teilnehmenden erwartet: In der Gruppe knüpfen wir Kontakte zu Menschen, die ähnliche Fragen, Probleme und vielleicht auch Ängste haben. Die Gruppe soll ein Ort sein, an dem sich alle mit ihren Anliegen und Gedanken ernst nehmen. In der Gemeinschaft hören wir uns zu, finden Zuspruch, teilen Informationen und geben uns Tipps. Gelegentlich sind Vorträge von Fachleuten zum Thema THS angedacht.

Geplant ist, die Treffen voraussichtlich alle 4 bis 6 Wochen in zentraler Lage von Koblenz stattfinden zu lassen. Wenn sich genügend Interessierte bei der Selbsthilfekontakstelle WeKISS melden, wird die Selbsthilfegruppe gegründet. Dies wird dann nochmal in der Presse und auf der Homepage der WeKISS veröffentlicht. Der Besuch der Selbsthilfegruppe ist kostenlos, freiwillig und vertraulich.

Interessierte können sich melden bei: Selbsthilfekontaktstelle WeKISS | Der Paritätische, Tel.Nr.: 02663 – 2540 (Sprechzeiten montags, 14-18 Uhr, dienstags, 9-12 Uhr, mittwochs und donnerstags 9-14 Uhr) oder info@wekiss.de.

Nachrichten

IDEENWETTBEWERB EHRENAMT 4.0

Ministerpräsidentin Malu Dreyer schreibt Ideenwettbewerb Ehrenamt 4.0 aus

Weiterlesen

Roadmovie "Expedition Depression"

Die WeKISS zeigt gemeinsam mit der Westerwälder Allianz gegen Depressionen das Roadmovie „Expedition Depression“.

Weiterlesen

Gesamttreffen der Selbsthilfegruppen 2024

Wir laden Sie herzlich zu den Gesamttreffen 2024 ein. In diesem Jahr widmen wir uns dem Thema „Supervision im Kontext Selbsthilfe“

Weiterlesen

DER SELBSTHILFE-BUS GEHT 2024 WIEDER AUF TOUR!

KOMMEN SIE VORBEI UND INFORMIEREN SIE SICH ÜBER SELBSTHILFE.

Weiterlesen

Aufruf zu Demonstrationen vor EU-Wahl und Kommunalwahlen: Rechtsextremismus stoppen - Demokratie verteidigen!

Gemeinsam mit einem breiten zivilgesellschaftlichen Bündnis ruft der Paritätische Gesamtverband zu Demonstrationen und Kundgebungen zwischen dem 23.…

Weiterlesen

Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Neu gestaltetes Ehrenamtsportal bietet noch besseren Service

Das seit über 20 Jahren bestehende Ehrenamtsportal der Landesregierung Rheinland-Pfalz ist mit neuem Gewand an den Start gegangen.

Weiterlesen

Gesellschaft braucht Vielfalt. Dafür stehen wir ein.

Selbsthilfegruppen sind ein Ort für Achtung und Respekt voreinander, ein Ort für Offenheit, Zugewandtheit und gegenseitige Unterstützung.

Weiterlesen

Medienkompetenz Workshops Mai bis Juni 2024 – Jetzt anmelden!

Die Initiative Medienkompetenz erhöhen in der Selbsthilfe Rheinland-Pfalz bietet regelhafte Medienkompetenzworkshops digital und in Ihrer Nähe an.

Weiterlesen

Achtung Terminänderung! Neugründung von zwei Selbsthilfegruppen für Suchterkrankte (Alkohol) und Angehörige (Co-Abhängigkeit) in Kirburg

Am Mittwoch, den 27.03.2024 gründen sich von 19:00 bis 21:00 Uhr in Kirburg, zwei neue Selbsthilfegruppen.

Die Gruppe ,,Fahnenflucht-Kirburg” richtet…

Weiterlesen

Telefonische Sprechzeiten

Montag 14:00 - 18:00 Uhr
Dienstag 09:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch 09:00 - 14:00 Uhr
Donnerstag 09:00 - 14:00 Uhr

Kontakt

WeKISS | DER PARITÄTISCHE
Paritätisches Selbsthilfezentrum

Marktplatz 6
56457 Westerburg

Tel.: 02663-25 40
Fax: 02663-2667
E-Mail: info@wekiss.de